Mojito-Chia-Pudding

by Milena

Diese Zutaten benötigst Du

  • eine halbe Avocado
  • 2-3 Datteln
  • 1 Handvoll cashew
  • 2-3 Esslöffel Chia Samen
  • einer halben Limette Saft und Schale
  • 4-5 Stängel frische Minze
  • 100 ml Kokosnussmilch

Seit einigen Jahren erfreuen sich Chia-Samen wachsender Beliebtheit, allerdings vor allem wegen ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften. Chia-Samen enthalten viele gesunde Nährstoffe und sind deshalb in vielerlei Hinsicht gut für die Gesundheit.  

  • Sie enthalten viele Ballaststoffe – in Wasser eingeweicht bilden sie eine Art Gel, dass die Verdauung und den Stuhlgang unterstützt. Sie reduzieren das Hungergefühl und sind somit ein super Helfer beim Abnehmen.
  • Ausgezeichnete Quelle für Kalzium, Magnesium und Bor – sie helfen beim Aufbau starker Knochen und zügeln zudem den Appetit. Noch ein Grund Chia zu essen, wenn wir abnehmen wollen.  
  • Sie sind reich an Omega 3 Fettsäuren, vor allem Alpha-Linolen –  Sie enthalten ungefähr 65% an Omega-3-Fettsäuren, insbesondere Alpha-Linolen. Diese wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd bei Arthritis und ähnlichen Beschwerden. Der verzehr von Chia-Samen hilft, den Cholesterolspiegel zu erhöhen und beugt Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vor.
    Sie erhöhen die Konzentration und wirken sich positiv bei Depressionen und depressiven Verstimmungen aus.  
  • Sie helfen bei der Flüssigkeitshaushalt des Körpers – Der sogenannte kolloidale Fasertyp, der in Chia-Samen enthalten ist, hilft dem Körper, den Flüssigskeits- und somit auch den Elekrtolythaushalt zu regulieren.

Das war nur eine Auswahl der wichtigsten Vorteile von Chia-Samen für unseren Organismus.
Man kann sie einfach zu Smoothies und Desserts dazugeben, wobei es wichtig ist, sie im Voraus einzuweichen. Nicht eingeweicht können sie unseren Magen reizen und wir kriegen einen Blähbauch. Wichtig ist auch, zu wissen, dass Chia bei Menschen, die sensibel auf Senfsaat reagieren, allergische Reaktionen hervorrufen kann. Chia sind Samen von Salbeigewächsen und wie bei allen Kräutern sind sie nicht für jeden was. Sie können unter Umständen zu Blutverdünnung, Blutdruckabfall oder Magenreizungen führen.

Ich selbst hatte mit Chia-Samen nie Probleme, aber ich esse sie nicht oft. Maximal einmal in der Woche… vor allem im Sommer in Smoothies oder Säften. Chia-Pudding (in Kokos- oder Nussmilch eingeweichte Chia-Samen) ist für mich ein bisschen langweilig. Deshalb habe ich ihn mit anderen Zutaten kombiniert.
Dieses Frühstück ist im Prinzip auch ein super Nachtisch… die Kombination von Avocado, Nüssen, Limette und Minze ist sehr spannend – quasi eine Kombination von veganem Mojito-Cheesecake und Chia-Pudding.

Wir fanden es super! Probiere es auch!

Zubereitung von Mojito-Chia-Pudding

Print Recipe
Mojito-Chia-Pudding
Du hast schon gehört, wie gesund Chia-Samen sind, aber du findest sie langweilig und hast keine Ahnung, was du damit machen könntest?! Hier ist das perfekte Rezept für dich – ein Mojito-Chia-Pudding
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 3 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 3 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Lasse die Chia-Samen für mindestens eine Stunde in Kokosmilch mit einem Löffel Honig oder Agavendicksaft quellen. Ich bereite das oft abends vor und lasse es über Nacht im Kühlschrank… den Rest mache ich dann früh morgens.
  2. Weiche die Cashews für 10 Minuten in kaltem Wasser ein. Schäle währenddessen die Avocado und schneide die Minze (inklusive der Stängel). Entkerne die Datteln, reibe die Schale von der Limette ab und drücke den Saft aus.
  3. Die Cashews sind jetzt bereit. Püriere jetzt alle diese Zutaten (NICHT die Chia-Samen) in einem Mixer, bis du eine glatte Creme hast. Jetzt koste ich immer, und wenn es mir nicht süß genug ist, gebe ich noch Datteln, Honig oder Agavendicksaft dazu und mixe nochmal durch. Dann gebe ich die Creme in eine Glasschüssel oder eine Tasse.
  4. Gib dann als zweite Schicht die eingeweichten Chia-Samen dazu. Verzieren ist natürlich kein Muss, aber empfehlenswert. Das Auge freut sich und die Seele singt.
Rezept Hinweise

 

You may also like

Leave a Comment