Pastinakensuppe (vegan)

by Milena

Diese Zutaten benötigst Du

  • 400 gr. Pastinaken
  • 400 gr. Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Liter Gemüsebrühe bio oder hausgemacht
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 150 ml Kokosmilch
  • Salz nach Geschmack
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • Petersilie oder Gartenkresse zum Verzieren

Die Pastinake ist eine Wurzelfrucht, eine Verwandte der Karotten-, Sellerie- und Petersilienwurzeln, mit einem angenehmen Aroma und einem leicht süßen Geschmack. Sie sieht fast wie eine Möhre aus, nur in weiß. Und sie ist eine sehr wertvolle Gemüsesorte.

Sie ist reich an Eiweiß, Kohlenhydraten, Cellulose, Kalium, Kalzium, Phosphor, Zink, Mangan, Vitaminen (A, B, C, E, PP) und Folsäure.

Besonders gesund ist das darin enthaltene Vitamin B3, das für die Funktion des Nervensystems von entscheidender Bedeutung ist.


Die Pastinake ist kalorienarm (56 Kalorien in 100 gr.) und deswegen perfekt für Diäten und bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sie hat auch eine leicht harntreibende Wirkung, was sie zu einem ausgezeichneten Nahrungsmittel bei Nierenerkrankungen macht. Ihr hoher Folsäuregehalt ist gut für Leute, die an Anämie leiden oder für Schwangere.

Sie ist ein Wintergemüse und von September bis März auf den Märkten. In Bulgarien ist sie wenig bekannt, obwohl sie angebaut wird.
Such dir kleine Wurzeln. Die großen sind faserig und können ziemlich hart sein. Pastinaken lassen sich gut mit Kartoffeln, Möhren oder Sellerie kombinieren .

Die Pastinakensuppe ist ziemlich einfach, aber extrem lecker. Wenn du dich nicht vegan ernährst, kannst du statt Kokosmilch auch Sahne verwenden. Aber ich mag die leichte Kokosnote in der Suppe und finde sie sehr angenehm. Probiere es auch mal so aus!

Zubereitung von der Pastinakensuppe

Print Recipe
Pastinakensuppe
Die Pastinake ist eine etwas in Vergessenheit geratene Pflanzenart, die aber super gesund ist und die öfter auf unserer Winterspeisekarte Platz finden sollte.
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 3 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 3 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Schäle und schneide die Kartoffeln und die Pastinaken in Würfel. Schäle und hacke die Zwiebel und den Knoblauch fein.
  2. Erhitzte etwas Olivenöl in einem passenden Topf. Schwitze dann die Zwiebel und den Knoblauch unter ständigem Rühren für 5 Minuten an. Wenn nötig reduziere die Hitze; die Zwiebel sollte nicht braun werden.
  3. Gib dann die Kartoffeln und die Pastinaken dazu und gieße die Gemüsebrühe an. Salze und pfeffere und bringe die Suppe zum Kochen. Reduziere dann die Hitze. Lasse die Suppe nun für 15-20 Minuten köcheln, bzw. bis die Kartoffeln und die Pastinaken gar sind.
  4. Püriere sie dann mit einem Pürierstab oder im Mixer. Gieße die Kokosmilch dazu und lasse alles noch mal 3-4 Minuten köcheln. Wenn die Suppe zu dünn ist, lasse sie länger köcheln. Wenn sie zu dick ist und wie Püree aussieht, dann verdünne sie mit etwas Brühe oder Wasser.

You may also like

Leave a Comment