Grünes Thai-Curry mit Gemüse

by Milena
Grünes Thai Curry von oben

Diese Zutaten benötigst Du für grünes Thai-Curry mit Gemüse

  • 2 Esslöffel Kokosbutter oder anderes Öl
  • 400 ml Kokosnussmilch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück frischer Ingwer circa 1 Zentimeter
  • 1 Stängel Zitronengras (optional)
  • 1 weiße kleine Aubergine, Thai-Aubergine oder andere kleine Sorte
  • 1 kleine Zucchini
  • 1-2 scharfe grüne Chilis
  • 1 grüne Paprika
  • 1-2 Teelöffel grüne Thai-Currypaste
  • 1 Esslöffel Honig oder Agavendicksaft
  • Saft einer Limette
  • 3-4 Stängel frisches Basilikum
  • Prise scharfes Paprikapulver (optional)
  • Salz nach Geschmack
  • 1 Tasse Jasminreis oder anderen Reis
|| Grünes Thai-Curry mit Gemüse

Das Thailändische Curry ist, wie der Name schon verrät, ein traditionelles Gericht in Thailand. 

Es ist mit verschiedenen und vor allem verschieden farbigen Sorten Thai-Currypaste zubereitet.

Diese Pasten sind randvoll mit Gewürzen und einige von ihnen sind ziemlich scharf.

Ich habe schon mit der grünen und der roten Paste gekocht und ich habe sie im Kühlschrank. 

Und die rote Paste ist pikanter.

Normalerweise findet man Thai-Currypaste im Supermarkt, wo die asiatischen Produkte sind, in relativ kleinen Dosen/Gläschen mit langer Haltbarkeit.

Man kann Currypaste auch selbst machen, aber dafür braucht man bundweise frische Kräuter. Deswegen habe ich sie noch nicht selbst zubereitet.

Eine andere traditionelle Zutat für das thailändische Curry ist die Kokosmilch, die ihm süßen Geschmack und unglaubliches Aroma gibt. 

Thai-Curry wird traditionell mit Fleisch, Garnelen und / oder Gemüse serviert. In den letzten Jahren bieten es viele Restaurants auch mit Tofu an – für Menschen, die kein Fleisch essen. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob das Tofu-Rezept authentisch für die thailändische Küche ist, aber uns gefällt es und es ist etwas anderes und außergewöhnliches. Das Rezept für rotes Thai-Curry mit Tofu ist sehr gut geworden und ich empfehle euch, es auszuprobieren!

Thailändisches Curry kann man auch nur mit Gemüse zubereiten und es ist genauso lecker. Dies Idee für dieses Rezept war eigentlich, nur grünes Gemüse zu verwenden. 

Aber leider habe ich keine grüne Paprika gefunden und so habe ich rote reingemacht … Wenn ich keine weißen Auberginen finde, sondern dunkle, dann schäle ich sie einfach ab. Nicht nur wegen der Optik, sondern auch weil die Auberginenschale einen bitteren Note hat. 

Für Menschen mit Gallenproblemen ist es besser, dunkle Auberginen zu vermeiden, da in der Schale Substanzen sind, die die Galle reizen. Das Originalrezept ist mit thailändischen Auberginen. Die sind weiß-grün aber hier nicht so einfach zu finden.

Grünes Thai-Curry mit Gemüse – Schritt für Schritt

Print Recipe
Grünes Thai-Curry mit Gemüse
Grünes Thai-Curry mit Gemüse - ein leckeres und pikantes Gericht, eine Explosion von Geschmack und Aromen aus den warmen Ländern.
Grünes Thai Curry
Stimmen: 4
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 2 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 2 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Grünes Thai Curry
Stimmen: 4
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Koche den Reis. Wenn ich Jasminreis verwende, dann nehme ich 1 Teil Reis mit 3 Teilen Wasser. Der Reis ist die Beilage, mit der das Gericht serviert wird.
  2. Schäle und schneide die Zwiebel und den Knoblauch. Halbiere die Zucchini und die Aubergine der Länge nach und schneide sie dann in Scheiben. Schneide den Stängel Zitronengras in zwei bis drei Teile. Wir nehmen sie nach dem Kochen raus, da sie ziemlich hart sind und nicht gut zu kauen sind. Schäle den Ingwer und hacke ihn sehr fein. Erhitze jetzt die Kokosbutter in einer tiefer Pfanne oder in einem Topf. Brate als erstes die Zwiebel und den Knoblauch für 5 Minuten an. Gib dann alles andere Gemüse, den Ingwer und das Zitronengras dazu.
  3. Gieße die Kokosmilch und die Brühe dazu und lasse alles bei mittlerer Hitze für 20 Minuten garen. Gib dann 2 Esslöffel grüne Thai-Currypaste hinzu.
  4. Würze mit einer Prise scharfem Paprikapulver und gib ein bisschen Honig oder Agavendicksaft dazu.
  5. Mache den Herd aus und schmecke das Curry mit gehacktem Basilikum und Limettensaft ab.
Rezept Hinweise

 

You may also like

Leave a Comment