Thailändische Möhrensuppe

by Milena
Thai Karotten Suppe Nahaufnahme

Diese Zutaten benötigst Du für die Thailändische Möhrensuppe

|| Thailändische Möhrensuppe

Jeder weiß, dass Möhren quasi ein Superfood sind. Sie sind reich an Vitamin A, was für ein gutes Sehvermögen wichtig ist. Kalzium, Phosphor und Magnesium, die auch in Möhren enthalten sind, helfen beim Aufbau gesunder Knochen und sind wichtig für die Gesundheit unseres Nervensystems.

Bis vor Kurzem wurde geglaubt, dass Gemüse roh am gesündesten sind, und jeder, der sich für gesunde Ernährung interessiert, hat angefangen, Gemüsesäfte und Smoothies zu trinken. Eine Studie der Universität Arkansas aus dem Jahr 2000, die die antioxidative Aktivität von rohen und gekochten Möhren vergleicht, zeigt jedoch, dass gekochte Möhren zum einen ihre Nährwerte behalten und zum anderen sogar gesundheitsfördernde Eigenschaften dazugewinnen.

Thailändische Möhrensuppe – Schritt für Schritt

Print Recipe
Thailändische Möhrensuppe
Die Möhren sind eine Vitaminbombe! Wisst ihr, dass gekochte Möhren gesünder sind als die rohe?! Probier unbedingt diese Thailändische Möhrensuppe - mamunche.com
Thai Karotten Suppe
Stimmen: 4
Bewertung: 4.25
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 2 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 2 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Thai Karotten Suppe
Stimmen: 4
Bewertung: 4.25
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Schäle und schneide die Möhren. Schäle die Zwiebel und die Knoblauchzehe und hacke sie fein.
  2. Erhitze Olivenöl in einem passenden Topf. Gib die Zwiebel und den Knoblauch hinein und düste sie 5 Minuten unter ständigem Umrühren. Wenn nötig, reduziere die Hitze, sodass die Zwiebel nicht verbrennt.
  3. Gib die Möhren in den Topf und gieße dann die Brühe dazu. Würze mit Salz und Pfeffer und bringe das Süppchen zum Kochen. Stell dann den Herd auf kleine Stufe und lass die Suppe circa 15-20 Minuten köcheln – so lange bis die Karotten weich sind.
  4. Gib das Erdnuss-Mus hinzu und püriere die Suppe mit einem Pürierstab. Wenn die Suppe zu dünn ist, lass sie ein bisschen kochen, bis sie sich verdickt. Wenn sie eher wie Püree und zu dick ist, verdünne sie mit Wasser oder Brühe.
  5. Serviere die Suppe mit einem Löffel roter Thai-Currypaste.

You may also like

Leave a Comment