Vegane Roggenmehl-Pfannkuchen

by Milena

Diese Zutaten benötigst Du

zum Verzieren

  • Obst (optional)
  • Nüsse (optional)
  • Honig Agavendicksaft, Dattelsirup oder was anderes zum Süßen

Vor zwei Wochen habe ich ein Rezept für vegane Mini-Pfannkuchen ausprobiert und es ist sehr gelungen. Und es ist auch das beliebteste Rezept auf diesem Blog. Ich wollte jetzt mal was ähnliches machen, aber diesmal hatte ich kein Backpulver; nur Roggenmehl.

Es gibt so viele Rezepte für vegane Pfannkuchen, aber immer, wenn ich sie durchgucke, finde ich so viele Zutaten drin, die ich selten verwende. Für dieses Rezept braucht man nur wenige Zutaten und das einzige, das speziell ist, ist die Nussmilch.

Nussmilch findet man in fast allen großen Supermärkten, aber sie ist auch super einfach selbst zu machen. Ich habe immer Mandeln und ich mache die Nussmilch selbst, wenn ich nur eine Tasse brauche.

Zubereitung von Vegane Roggenmehl-Pfannkuchen

Print Recipe
Vegane Roggenmehl-Pfannkuchen
Vegane Pfannkuchen aus Roggenmehl – vegane Pfannkuchen, die einmalig köstlich sind und gleichzeitig super einfach zuzubereiten – das Rezept findest du auf www.mamunche.com
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 2 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 2 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
zum Verzieren
  • Obst (optional)
  • Nüsse (optional)
  • Honig Agavendicksaft, Dattelsirup oder was anderes zum Süßen
Vorbereitung 2 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 2 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
zum Verzieren
  • Obst (optional)
  • Nüsse (optional)
  • Honig Agavendicksaft, Dattelsirup oder was anderes zum Süßen
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Mische alle trocknen Zutaten in einer großen Schüssel und gib dann die Milch und den Honig dazu (oder, wenn du dich vegan ernährst, den Agavendicksaft oder den Dattelsirup). Verrühre alles ordentlich. Die Teigmasse sollte glatt sein, aber etwas dickerer als die Teigmasse für normale Pfannkuchen.
  2. Erhitze nun die Pfanne auf niedriger Hitze. Wenn deine Pfanne eine gute Antihaftbeschichtung hat, brauchst du kein Fett. Wenn nicht, dann gib vor jedem Pfannkuchen ein bisschen Fett in die Pfanne. Einen tollen Geschmack gibt auch Kokosöl, also wenn du welches hast, zögere nicht, es zu verwenden. 🙂
  3. Mache die Pfannkuchen lieber klein, dann sind sie dicker und zerreißen beim Wenden nicht. Ich verwende eine kleine Schöpfkelle für Sauce und forme mit ihr in der Pfanne einen Pfannkuchen mit einem Durchmesser von 12-15 Zentimeter. Die Pfannkuchen brauchen je Seite nur 20-30 Sekunden zum Braten. Versuche also schnell zu wenden, sonst verbrennst du 1-2 Pfannkuchen, genauso wie ich…
  4. Optional kannst du die Pfannkuchen garnieren. Ich habe Dattelsirup, eine Banane und ein paar Walnüsse oben drauf gegeben.

You may also like

Leave a Comment